SIGA

Interview: Herausforderungen im Modulbau

In Wien wächst ein neues Wahrzeichen: Das Wood-Boutique-Hotel.


Die Wände, Decken und Böden der 50 Zimmer sind alle aus Holz. Diese Holzmodule wurden vom österreichischen Modulbauer DPM Holzdesign GmbH geplant, produziert und montiert.

Leopold Kasseckert, Geschäftsführer der DPM Holzdesign GmbH, erklärt, welche Herausforderungen er im Modulbau erlebt, wie diese Herausforderungen gelöst werden können und warum es für ihn und sein Team so wichtig ist, mit wohngiftfreien Produkten zu arbeiten.

Welche Herausforderungen gab es bei diesem Projekt?

Dieses Projekt war sehr herausfordernd, da viele Komponenten zusammenspielen. Erstens ist die Baustelle in Wien, in einer Baulücke mit Hochhausverbauung links und rechts. Sie liegt direkt am Gürtel, mit einer sehr schwierigen Anlieferungssituation. Wir können dort nur zwischen 00:00 Uhr und 05:00 Uhr früh Module versetzen, was einen Rattenschwanz an Problemen mit sich bringt. Erstens der Transport und zweitens die Ausleuchtung der Baustelle. Wir müssen in der Nacht perfektes Licht haben, um dort versetzen zu können. Dann gilt es, alle Brandschutznormen für Wien einzuhalten. Das alles zusammen sind dann natürlich eine Menge Auflagen und Anforderungen an eine Baustelle.


Wie konnte SIGA bei diesen Herausforderungen helfen?

Die Module sind innen voll ausgebaut, mit Möbeln, Böden, Matratzen,
alles drin. Jetzt hat sich das Problem gestellt: Wie können wir den Bauzeitenschutz herstellen?
Wir haben ja sieben Geschosse, wir müssen prinzipiell nach jedem Geschoss, also sprich nach jeder Nacht, das Geschoss dicht bekommen. Da ist jetzt die Wetguard® der Firma SIGA zum Einsatz gekommen. Eigentlich ein Produkt, das wir uns seit langem schon gewünscht haben im Modulbau. Das hilft uns hier sehr. Wir können diese Wetguard® vollflächig aufkleben und stellen einen sehr guten Feuchtigkeitsschutz her. Das wird alles schon im Werk gemacht, bis zur Fassade hin verklebt. Und auf der Baustelle müssen lediglich die Modulstösse und Anschlüsse zur Gangplatte dicht verklebt werden. So können wir sehr schnell eine Abdichtungsebene nach jedem Geschoss erstellen.


Was sind die wichtigsten Argumente, weshalb SIGA Wetguard® eingesetzt wurde?

Mit diesem Produkt SIGA Wetguard® haben wir einen grossen Vorteil in diesem Ökoprojekt, da es völlig giftfrei ist, wie alle anderen SIGA-Produkte. Es ist vollflächig zu verkleben. Wir können alles im Werk vorverkleben und uns beim Versetzen die ganze Arbeit des Auspackens der Module sparen. Somit wird auch die ganze Schutzfolie gespart. SIGA Wetguard® bleibt auf dem Modul und nach dem Versetzen werden lediglich die Module an den Fugen verklebt. So haben wir eine komplette Abdichtung pro Geschoss.


Wie viel schneller konnte hier gearbeitet werden, im Vergleich zu einem anderen Produkt?

Das Produkt Wetguard® hat unsere Arbeit sehr beschleunigt. Prinzipiell erfordern die einzelnen Arbeiten trotzdem Zeit, aber wir konnten uns die ganzen Verpackungsarbeiten mit zehn Meter grossen Folien sparen. Sehr sperrige Module einzupacken ist sehr arbeitsaufwendig, da wir dazu Leitern benutzen müssen. Dann muss mit Brettern die ganze Transportsicherheit erstellt werden. Wir haben darunter fertige Fassaden. Das heisst, wir können dort gar nichts befestigen. Die ganze selbstklebende Folie ist sehr einfach anzubringen. Sie besteht aus 1,5 m breiten Bahnen und wird überlappend verklebt. Meines Erachtens ist dies der grösste Vorteil bei diesem Projekt für uns auf der Baustelle. Wir können die Module sofort vom Sattelzug nehmen, ohne sie auszupacken. Gerade bei dieser Situation, wo zwei Fahrspuren gesperrt sind, wo eine Riesengarde an Leitschutz, die Transportfirma, alles im Einsatz ist, mitten in der Nacht bei Dunkelheit. Das alles ist ein Riesenvorteil. Und vor allem bei einem Ökoprojekt; es fallen keine Folien an, die dann am nächsten Tag nach einem Einsatz entsorgt werden müssen.


Was ist der grosse Vorteil unseres Produktes?

Der grosse Vorteil der SIGA-Folie sind die bekannten Vorteile, wie zum Beispiel, dass sie vollflächig klebend ist. Dann die SIGA-Klebkraft. Das Produkt ist lange lagerfähig, wir haben kein Ablaufdatum darauf. Am Anfang hat man den Eindruck, man wäre wieder in der Schule, beim Einbinden eines Buches. Das ist am Anfang eine kleine Herausforderung aber nach den ersten zwei Modulen haben das unsere Mitarbeiter perfekt draufgehabt. Inzwischen wollen sie nichts anderes mehr haben. Wir werden in Zukunft alle unsere Module mit dem SIGA-Produkt verpacken. Allein der ganze Transportschutz. Man darf nicht vergessen, wir bauen Module und keine Autos oder Flugzeuge. Die sind dann doch mit 80 km/h auf der Autobahn unterwegs. Jeder weiss, wenn eine Folie bei 80 km/h nicht ganz fest ist, fährst du 20 Kilometer, dann kannst du auf der Autobahn die Folienfetzen einsammeln. Das haben wir mit der vollflächig verklebten Folie halt nicht. Es ist ein perfekter Halt am am Modul gegeben.


Wie wurde die Arbeit auf der Baustelle durch unser Produkt verbessert?

Unsere Mitarbeitenden sehen einige Vorteile im Produkt. Erstens, eine normale Folie muss mit Verschleissbrettern gesichert werden. Beim Anbringen der Verschleissbretter wird die Folie wieder durchgeschraubt. Dann entstehen Löcher in der Folie. Bei jedem Loch kann eine normale Folie wegen der Kapillarwirkung Wasser durchlassen. Bei der vollflächig klebenden Wetguard® haben wir dieses Problem nicht. Erstens brauchen wir keine Sicherungsbretter. Zweitens, wenn Löcher gebohrt werden müssen, ist es auch nicht so schlimm. Durch die vollflächige Verklebung kann sich das Wasser nur ganz eingeschränkt ein bisschen am Modul aussen ausbreiten und nicht völlig durchsickern.


Wie wichtig war es, dass das SIGA Produkt völlig wohngiftfrei ist?

Das Produkt von SIGA-Wetguard® passt perfekt zu unserem ökologischen Holzbaubetrieb. Wir sind, denke ich, sehr ökologisch unterwegs. Wir produzieren selbst auch die Dämmung ISO-Stroh, wo aus regionalem Weizenstroh ein regionaler Dämmstoff erzeugt wird. Für unsere Kunden ist es sehr wichtig, ökologisch zu denken. Inzwischen auch für unseren gesamten Betrieb. Durch den Einsatz von ökologischen Produkten sind alle meine Mitarbeitenden und auch ich selbst viel ökologischer geworden.
Das Produkt Wetguard® passt perfekt in unsere Produktpalette, mit den optimalen Verarbeitungsbedingungen.

Einerseits der optimale Witterungsschutz, andererseits nach Einsatz der geringe SD-Wert, die vollflächige Verklebung. Also es spricht alle Sprachen, die wir hören wollen. Ein perfektes Produkt für uns.

Leopold Kasseckert, Geschäftsführer, DPM Holzdesign GmbH

Möchtest du mehr über dieses spannende Projekt erfahren? Schau dir jetzt die Referenz „The Wood Boutique Hotel“ an und sehe im Video, wie das Gebäude entsteht.

Avatar for Stefanie Schaller

Stefanie Schaller

Inbound Marketer at SIGA in Switzerland who loves books, yoga and travelling the world

Jetzt kommentieren