Girl Power: Nur Frauen bauten Villazero – das erste klimaneutrale Einfamilienhaus in Schweden

Villazero ist ein Gemeinschaftsprojekt und gilt als eines der ersten klimaneutralen Einfamilienhäuser der Welt. Das vollständig CO2-neutrale Gebäude wurde 2022 errichtet und gilt als Test- und Vorzeige-Projekt in Schweden. Beim CLT-Gebäude in Borlänge, Zentralschweden, kamen neben SIGA-Wetguard viele weitere SIGA-Produkte für eine luft- und winddichte Gebäudehülle zum Einsatz.

Stefanie Schaller
in Nachhaltigkeit
8. März 2024 3 Minuten Lesezeit

Nachhaltiges Bauen: Villazero setzt auf Holzfundament statt Beton

Das erste klimaneutrale Einfamilienhaus in Schweden ist mit dem nationalen Netto-Null-Standard NollCO2 zertifiziert.  Dieses legt Anforderungen fest, dass die Treibhausgasemissionen eines Gebäudes reduziert werden, indem Grenzwerte für die Treibhausgasemissionen der Bauteilproduktion, der Bauprozesse und indirekt durch eine Obergrenze für den Energieverbrauch des Gebäudes festgelegt werden.

Das Ziel von Villazero war es, die klimafreundlichsten Bautechniken und Baumaterialien der Zukunft zu entwickeln. So steht das Haus auf einem Holzfundament anstelle auf Beton. Herausfordernd war es beispielsweise, bestehende Baumaterialien neu zu bewerten. Die getroffenen Materialentscheidungen bei Villazero können zukünftig auch in anderen Häusern Anwendung finden, dank einer ganzheitlichen Betrachtung der Klimabelastung.

Das Einfamilienhaus in Borlänge ist das erste kohlenstoffneutrale Haus der Welt.

SIGA & Villa Zero

Schon vor mehreren Jahren sassen SIGA-Vertretende mit den lokalen Architekt:innen und Ingenieur:innen zusammen, um Materialität und Lösungen zu besprechen. Später haben die Verarbeiter:innen (mehrheitlich Frauen) an einer SIGA-Academy in Ruswil teilgenommen, wo sie ihr Wissen erweiterten. Auch während den verschiedenen Bauphasen waren SIGA-Mitarbeitende regelmässig vor Ort, schulten die Verarbeiter:innen oder führten Qualitäts-Checks durch. So wurde beispielsweise theoretisches und praktisches Wissen hinsichtlich des Wetterschutzes des CLTs vermittelt. SIGA Wetguard erwies sich als optimale Lösung und reduzierte die Kosten für den Wetterschutz auf nur etwa ein Zwanzigstel.

Rein weibliches Bauteam

Eines der Ziele des Projekts war es, zu einer gerechteren Baubranche zu inspirieren. So waren die meisten Bauarbeiter:innen bei diesem Projekt weiblich – eine bewusste Entscheidung zur Förderung der Geschlechtergleichstellung in der Baubranche und zur Schaffung neuer Vorbilder. Im Video siehst du die Girl Power in Aktion (und entdeckst das eine oder andere SIGA-Produkt).

Weiterführende Informationen und Videos

Wenn du mehr über dieses spannende Projekt erfahren möchtest, empfehlen wir dir die folgenden Links:

Stefanie Schaller

HR-Marketing- und Employer-Branding Manager mit der Mission, SIGA als unwiderstehlichen Arbeitgeber zu positionieren. Abseits der Arbeit taucht sie gerne in Bücherwelten ein, praktiziert leidenschaftlich Yoga und ist stolze Mama.

Ähnliche Artikel

Michelle Stalder in Produkte

Zeitreise mit dem gelben Klebeband von SIGA

Keeley Simon in Nachhaltigkeit , Luftdichtheit , Produkte

Einblasdämmung: Eine spannende Lösung für Gebäudedämmung

Alejandro Jimenez in Produkte , Luftdichtheit

Hygrobrid®-Technologie: Das Geheimnis des Kaktus‘

Alejandro Jimenez in Produkte , Winddichtheit , Luftdichtheit

Anschlussfuge leicht gemacht

Stefanie Schaller in Produkte

6 Facts über Wigluv

Alejandro Jimenez in Produkte

Begrifflichkeiten und Regeln im Unterdach und der Fassade

Alejandro Jimenez in Luftdichtheit , Winddichtheit

Die thermische Gebäudehülle

Stefanie Schaller in Produkte , Luftdichtheit , Winddichtheit

Fenstersanierung im Fokus – Tipps vom Experten

Alejandro Jimenez in Luftdichtheit , Winddichtheit

Was ist Passivhaus Premium?

Jörg Wollnow in Luftdichtheit , Winddichtheit , Produkte

Ist das Unterdach undicht?