SIGA
Kreishaus SIGA ZHAW

«Ich wollte dort anfangen, wo der Mensch lebt, dort wo er Dreck produziert.»

Klimafreundliches Bauen und Wohnen ist in aller Munde. Doch wie funktioniert es möglichst ganzheitlich? Wie schafft man ein autarkes zu Hause das den Bedürfnissen nach Wohnkomfort nicht widerspricht? Antworten auf diese Fragen finden wir im Forschungsprojekt der Wissenschaftlerin Devi Bühler. SIGA war Partner beim Bau ihres ressourceneffizientem KREIS-Hauses.

Die junge Umweltingenieurin Devi Bühler, 33, trifft mit ihrem Projekt den Nerv der Zeit. Schon in ihrem Bachelor-Studium am Institut für Umwelt und natürliche Ressourcen an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften waren es die erneuerbaren Energien, die es ihr besonders angetan hatten. Deshalb entschied sich Bühler 2013 für eine Bachelor-Arbeit im Bau-Bereich. «Oft betrachtet man die Energieeffizienz der Gebäude sehr einseitig. Ein Gebäude ist ein hochkomplexer Ort, indem auf verschiedenen Ebenen für Nachhaltigkeit etwas bewirkt werden kann.»

In ihrer Arbeit wollte sie herausfinden, wie sich Energie-, Wasser- und Nährstoffkreisläufe in Gebäuden schliessen lassen. So entstand die Idee zum KREIS-Haus – ein Musterhaus für ressourceneffizientes Wohnen. Denn etwas fehlte ihrer Meinung nach in der Praxis: Das Versuchsfeld. «Ich habe oft beobachtet, dass es lange dauert, bis man in der Forschung etwas ausprobieren kann.»

Und die Forschung ist es, die Erkenntnis über die Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner energieeffizierter Gebäude liefern soll. Also schuf sie sich ihren eigenen Ort zum Testen innovativer Ideen rund ums Thema Energiekreisläufe – und zwar auf ihrem Familiengrundstück in Feldbach am Zürichsee. Die Fläche, auf dem das Kreishaus heute steht, wird gemeinschaftlich bewirtschaftet. Devi Bühler nennt es Synergy Village und gründete den gleichnamigen Verein.

KREIS-Haus – die Abkürzung steht für klima- und ressourceneffizientes Suffizienz Haus

Energiekreislauf, wie genau?

Das KREIS-Haus, das Anfang September fertig gestellt wird, beinhaltet eine Kreislaufwirtschaft, die erlebbar ist. Alle, die sich für das Projekt interessieren, können im KREIS-Haus übernachten und mit ihren Erfahrungen am Forschungsprojekt teilnehmen. Die daraus gewonnen Daten helfen die Energie-Konzepte weiter zu verbessern und dem alltäglichen Nutzen anzupassen.

Das Gebäude wurde nach baubiologischen Grundsätzen aus ökologischen und recycelten Baumaterialien errichtet. Das modulare System ist transportier-, auf- und abbaubar, ohne dass dabei Abfälle entstehen. Zudem wurden die Emissionen in Luft, Boden und Wasser soweit es geht reduziert und die Kreisläufe von Energie, Wasser und Nährstoffe geschlossen.

«Ich wollte dort anfangen, wo der Mensch lebt, dort wo er Dreck produziert.» Und dieser Dreck wird recycelt. Das Haus beinhaltet beispielsweise ein Trockenklo, woraus Nährstoffe wie Phosphor oder Kalium rückgewonnen werde können. Zudem können dadurch grosse Mengen an Trinkwasser eingespart werden. Auch einen Indoor-Dachgarten, Solarmodule, die CO2-neutralen Strom fürs Gebäude produzieren, eine begrünte Fassade und ein Grau- und Regenwasser-Rückgewinnungssystem gehören zum Haus. Die Gesamtwohnfläche beträgt 40 Quadratmeter und ist für die Nutzung von zwei Personen konzipiert.

SIGA, der nachhaltige Baupartner

Nachhaltig durchdachte Bauprojekte passen zu SIGA wie die Sonne zum Solarmodul. Devi Bühlers Antrieb findet sich auch in unserer Firmenvision wieder: «Wir streben nach einer Welt, in der Gebäude keine Energie verschwenden.» Beim Bau des KREIS-Hauses wurden unsere Produkte Wetguard und Wigluv verarbeitet. Beide Produkte dienten dazu, die modularen Holzelemente während der Bauphase zu schützen.

Überzeugt von der Qualität der SIGA Produkte ist unser langjähriger Kunde, der Holzbauer ZISAG aus Zürich. Geschäftsleiter Josef Gebert, der viel Erfahrung mit ökologischen Bauprojekten hat, empfahl uns als Partner fürs Kreishaus-Projekt. Besonders überzeugt hat ihn unser Neuprodukt Wetguard: «Das verthebet!» Mit der Beteiligung an diesem ambitionierten Projekt, leisten wir einen weiteren Beitrag für eine nachhaltigere Zukunft des Bauens.

Tag der offenen Tür

Das KREIS-Haus feiert am 4. September 2021, von 13:00 – 18:00 Uhr seine Eröffnung. Alle sind herzlich eingeladen an diesem Tag in die «Kreislaufwelt» im Synergy Village einzutauchen. Danach wird das Forschungsfeld nebst der Möglichkeit für Übernachtungen für Führungen und Workshops genutzt.

KREIS-Haus – Kreisläufe erleben: Vom Labor ins Feld | ZHAW Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen IUNR


SIGA Lara Schnyder

Autorin dieses Artikels ist Lara Schnyder, Content- und Videospezialistin bei SIGA.

Avatar for Alejandro Jimenez

Alejandro Jimenez

Kommunikationsspezialist & Outdoor-Enthusiast

Jetzt kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.